Zur Startseite

 Startseite |   Seitenübersicht |   Kontakt |  Impressum

Asthma

Asthma bronchiale ist eine der häufigsten chronischen Krankheiten im Kindesalter. Die Krankheitszeichen wie lang andauernder trockener Husten, Giemen der Lunge oder gar Luftnot treten anfallsweise auf und werden von den Betroffenen oft erst spät richtig wahrgenommen.  Es ist daher wichtig, dass Kinder und Eltern mithilfe trainierter Selbstwahrnehmungsübungen rechtszeitig auch leichte Zeichen des Asthma bronchiale erkennen.  

Bei der ambulanten Asthmaschulung erhalten die Kinder und ihre Eltern spielerisch umfangreiche Kenntnisse über ihre Erkrankung. So können sie lernen, Asthmaanfälle zu vermeiden bzw. erfolgreich selbst zu behandeln. Die Wirkungsweise der verordneten Medikamente wird erläutert und der richtige Umgang mit diesen geübt. Sport, psychologische Beratung , Rollenspiele und Quiz runden das Training ab.  

Die Schulung erfolgt in kleinen Gruppen von 6 – 7 möglichst gleichaltrigen Kindern und deren Eltern. Sie findet in 2 Einzelgesprächsterminen (ca. 30 min.) und 4 Gruppenterminen (jeweils ca. 3-4 Stunden) statt.  

Die Anmeldung zum Asthma-Training erfolgt über das Sekretariat der Kinderklinik.

Diabetes mellitus

Das Diabeteszentrum der Kinderklinik an der Ubbo-Emmius-Klinik Aurich ist eine Behandlungseinrichtung Stufe 2 nach DDG und nimmt am dpv-Programm teil. Es besteht die volle Weiterbildungsermächtigung zum Diabetologen (KV) und Diabetologen DDG.

Zum Diabetesteam gehören Chefarzt Dr. Krull (Diabetologe), Oberarzt Dr. Däublin (Diabetologe DDG), Frau Sabine Kuhlmann (Diabetesberaterin), Frau Anita Emkes (Psychologin), Frau Jana Siebert (Diätassistentin), sowie Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung zum Diabetologen.  

Die stationäre Behandlung
Beim Auftreten eines Diabetes mellitus Typ 1 werden die Kinder oder Jugendlichen stationär aufgenommen und behandelt. Während eines ca. 10 tägigen stationären Aufenthaltes erlernen die Patienten und deren Familie die Behandlung des Diabetes und das Einschätzen von Essen, für das dann viermal am Tag Insulin in das Unterhautfettgewebe gespritzt werden muss. Bei der Entlassung ist die Familie in der Lage, die dauerhafte Behandlung der Krankheit zu übernehmen, so dass ein kind- und familiengerechter und normaler Alltag weitergehen kann. 

Die ambulante Versorgung
Ca. 110 Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus Typ 1 werden an der Kinderklinik der Ubbo-Emmius-Klinik behandelt. Die Patienten kommen meist mit ihren Eltern alle drei Monate regulär in die Diabetessprechstunde am Dienstag oder Donnerstag in die Ambulanz. In einem ausführlichen Gespräch wird besprochen, was es in den vergangenen drei Monaten Neues gab, wie die Diabetestherapie verlief, ob Neues ansteht und bedacht werden muss oder ob Änderungen der Behandlung notwendig sind.

Lachen-Staunen-Träumen: die Diabetes-Nachschulung und der Zirkus
Wer in Ostfriesland die Zeitung liest, entdeckt von Zeit zu Zeit einen Bericht über den Zirkus an der Kinderklink- gemeint ist damit der Mitmachzirkus „Tausendtraum“ aus Soest, der sein Zelt für den Zeitraum der Diabetesschulung aufschlägt.

Ca. 30 Kinder von 6-13 Jahren nehmen alle zwei Jahre an der von Frau Sabine Kuhlmann und OA Dr. Däublin organisierten Schulung teil. Während einer Woche erlernen die Kinder mit den Artisten des Circus Tausendtraum (www.circus-tausendtraum.de) Kunststücke, die am Ende der Woche in einer über zweistündigen Vorstellung dem 400 Mann starken Publikum präsentiert werden. Da tanzen Seilakrobaten, werden Menschenpyramiden erbaut, verblüffen Zauberkünstler, bringen Clowns das Zelt zum Lachen und erhitzen Fakire die Stimmung. Niemand bemerkt, dass jeder dieser Künstler ein Kind mit Diabetes ist. Dabei werden während der Woche alle Themen der Erkrankung im theoretischen Unterricht besprochen. Durch die Bewegung und Aktion während der Woche werden täglich neue Erfahrungen mit Über- oder Unterzuckerungen und deren Bewältigung gemacht.

Am Ende sind alle Beteiligten stolz auf den Erfolg im Circus und die Verbesserung in der Diabetesbehandlung hält lange an.

Diese Nachschulung gewann sogar einen Preis: den 3. Platz beim FineStar Wettbewerb von Bayer Vital am 30.10.2009. 

 
   
© C-CONSULTING MEDIA GMBH